Auf dem Stand des deutschen Startups mozaiq wird interessierten Besuchern auf der IFA gezeigt, wie unterschiedliche Hersteller und Dienstleister gemeinsam auf einem „virtuellen IoT-Markplatz“ miteinander vernetzt werden können, um einen Informationsaustausch zu gewährleisten. Es werden angebundene Partner aus den Bereichen Altersgerechte Assistenzsysteme, Smart Home, Automotive, Sicherheit und Versicherung präsentiert. Ein Tipp auf die Schaltfläche „Hilferuf“ in PAUL vermittelt den Anwender über mozaiq mit einem Telefonagenten.

Neben PAUL sind auch Lösungen von Busch-Jaeger, Sigfox, ifena und Bosch Healtcare Solutions über mozaiq verknüpft und werden am Stand von mozaiq präsentiert.

Hier finden Sie den Stand von mozaiq:

Wann? 01. bis 06. September 2017

Stand: 201, IFA Next, Halle 26a

Standparty: 04. September, ab 17:30 Uhr

Vortrag von mozaiq auf der IFA Next:

Montag, 04. September 2017 um 12:20 Uhr, IFA Next Engine, Halle 26a

Thema: "IoT und der Durchbruch im Massenmarkt. Wie ein Marktplatz die Frage nach der Monetarisierung des Internets der Dinge beantwortet."

 

Weitere Informationen finden Sie in dieser Pressemitteilung